Zum Inhalt springen

Nachhaltig Tauschen und Teilen

Nach einer Prognose der Vereinten Nationen werden bis zum Jahr 2100 ca. 11 Milliarden Menschen unseren Planeten bewohnen. Überbevölkerung, steigender Konsum und auch der Klimawandel führen dazu, dass immer mehr natürliche Ressourcen knapp werden oder es auch schon sind.

Was kann man tun, um diesem Trend entgegenzuwirken? Gegenstände und damit Wertstoffe so lange wie möglich zu nutzen, sie von mehreren Personen nutzen zu lassen und nichts wegzuwerfen sind gute Möglichkeiten, die Umweltbelastung zu verringern.

Hier einige Tipps wo und wie Tauschen und Teilen in unserer Gemeinde möglich sind:

Saatgut- und Pflanzentausch

Die Gemeindebibliothek im Haus für Weiterbildung baut eine kleine Saatgutbibliothek auf. Im Eingangsbereich findet man Samentütchen für Gemüse, Kräuter und Blumen sowie Flyer und Sachliteratur. Wiedergewinnung und Rückgabe sowie Spenden sortenreiner Samen saatgutfester Arten sind willkommen.

Zu Beginn eines jeden Gartenjahres gegen Ende April bietet die „Agenda21 Ottobrunn-Neubiberg“ die Möglichkeit zum lokalen Pflanzentausch von einheimischen Wild- und Nutzpflanzen. Jeder kann seine Pflanzen an ausgeschriebenen Plätzen in den Gemeinschaftsgärten abgeben. Aktuelle Termine und Orte entnehmen Sie bitte der Homepage von Neubiberg for Future.

Foodsharing

Die Idee von Foodsharing ist es, überschüssige Lebensmittel zu verschenken statt sie wegzuwerfen. Denn in diesem ökologischen „Müll“ stecken nicht nur die Produkte selbst, sondern auch der Verbrauch von Ressourcen für deren Produktion, Verarbeitung, Verpackung, ihren Transport und ihre Lagerung.

Bereits seit über einem Jahr vermeidet das FairschenkenRegal im EDEKA Hertschek am Bahnhofsplatz Neubiberg der Arbeitsgruppe „Tauschen, Teilen & Fairtrade“ von Neubiberg For Future unnötigen Müll, schont die Umwelt und hilft bedürftigen Personen. Hier kann jede/r überschüssige Lebensmittel abgeben und/oder sich selbst bedienen. Neben Obst und Gemüse sind auch originalverpackte Lebensmittel willkommen, deren Mindesthaltbarkeitsdatum auch abgelaufen sein kann, vorausgesetzt sie sind sicher noch gut.

Öffentliche Büchertauschregale

Seit Februar 2021 gibt es in Unterbiberg auf dem Marktplatz und aufgrund des großen Erfolgs inzwischen auch an der S-Bahn Neubiberg (Bahnhofsplatz, Ecke Hauptstraße) jederzeit frei zugängliche und öffentliche Büchertauschregale der Gemeinde. Im März 2022 wird ein drittes Regal im östlichen Gemeindegebiet aufgestellt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Tauschkreis Talente-Brunnen

Nicht nur Gegenstände sondern auch Fähigkeiten, wie Nähen, Backen, Gärtnern, Malern, u.v.m. kann man teilen. Über ein Punktesystem ist es beim gemeindeübergreifenden Tauschkreis möglich, seine Fertigkeiten und Kenntnisse als Hilfeleistung mit anderen in Form von Zeiteinheiten zu tauschen. Weitere Informationen unter finden Sie auf unserer Website und unter  www.talente-brunnen.de

Garagen- und Hofflohmärkte

Im Juni 2021 fanden erstmals flächendeckend Garagen- und Hofflohmärkte mit über 250 teilnehmenden Haushalten in Neubiberg und Unterbiberg statt. Aufgrund des großen Interesses und der positiven Resonanz möchte die Projektgruppe „Tauschen, Teilen und Fairtrade“ gemeinsam mit der Gemeinde Neubiberg diese Veranstaltung wiederholen und als Ersatz für den entfallenden Junimarkt in Neubiberg etablieren. Hier finden Sie die neuesten Informationen und Termine rund um die Hofflohmärkte.

Second Hand / Klawotte

Haben Sie Ihren Kleiderschrank aussortiert und die Kleidung ist noch gut in Schuss? Die Klawotten in Ottobrunn freuen sich über gut erhaltene Kleidungsstücke.

In der Alten Landstraße 5 in Ottobrunn werden aber nicht nur Kleidung für Damen und Herren sondern auch Bett- und Tischwäsche, Schuhe, Accessoires und Haushaltswaren entgegengenommen.

In der Putzbrunner Str. 52 in Ottobrunn finden Sie bei der Klawotte „Kinder & Kreativ“ zudem Schwangerschaftsund Kinderbekleidung, Spiele und Spielsachen, Bücher, CDs und vieles mehr.

Nachbarschaftsportal Nebenan.de

Das Online-Portal www.nebenan.de ist eine kostenlose und lokale Plattform zum Austausch mit Ihren Nachbarn. Hier kann man auf einem Marktplatz gebrauchte Gegenstände verschenken oder für wenig Geld verkaufen und kaufen sowie Nachbarschaftshilfe anbieten oder suchen.

Nutzen statt besitzen – Leihen statt kaufen

Gemeinschaftlicher Konsum: Das Prinzip ist altbekannt und momentan wieder stark im Kommen. Denn ist es wirklich notwendig, dass jede/r Gartenbesitzer/in z.B. einen Vertikutierer im Gartenhäuschen hat? Viele Geräte werden nur einmal im Jahr benötigt und stehen den Rest des Jahres sinnlos herum, verbrauchen Platz und Ressourcen. In einigen Bau- und Heimwerkermärkten kann man diese Geräte gegen eine Gebühr ausleihen. Das Angebot ist groß. Es reicht von Bohr- und Schleifmaschinen, Sägen, Elektrogeräten und Handwerkszeug bis hin zu Reinigungs- und Gartengeräten.

Hier gehts zum Thema Carsharing.

Tauschen und Teilen